Es ist zwar ganz und gar un-schweizerisch, aber feiern Sie sich ruhig selbst ab, wenn ein Zeitungsartikel über Sie erscheint oder Sie ein Fernseh- oder Radiointerview geben dürfen, Sie zeigen Ihren Wählern dadurch, wie begehrt Sie sind. Kurz nachdem der Beitrag erschienen ist, können Sie diesen mit einem persönlichen Kommentar versehen und auf den Sozialen Medien weiterverbreiten.

Falls Sie in einem komplizierten Umfeld Wahlkampf betreiben, empfiehlt sich die Einrichtung eines Medienmonitorings. So müssen Sie die sozialen und klassischen Medien nicht manuell überwachen. Das Monitoring übernimmt diese Aufgabe für Sie vollautomatisch und durchforstet diese Quellen regelmässig nach neuen Beiträgen. Sie werden umgehend informiert, sobald ein neuer Beitrag erscheint. Mit entsprechendem Budget lohnt sich hier die Investition in ein Monitoring durch Berater.

Wenn also ein großartiger Artikel veröffentlicht wurde und die anfängliche Aufmerksamkeit schwindet, wie kann man die Dynamik aufrecht erhalten?

Um den Wert Ihrer Inhalte zu maximieren, reicht es nicht aus, sie einfach zu veröffentlichen. Das ist nur der erste Schritt. Wenn Sie den größtmöglichen Erfolg mit Ihrer Pressearbeit erzielen wollen, dann sollten Sie Inhalte proaktiv verteilen, sobald sie veröffentlicht sind.