Negative Keywords sind solche, die sich mit der Kritik an Ihrem Wahlprogramm und Ihrer Person beschäftigen. Es sind die Begriffe, die eigentlich eine gegenteilige Botschaft zu der transportieren, die Sie an Ihre Wähler herantragen möchten. Wenn Sie selbst Anzeigen per Google-AdWords schalten, die progressiv mit den Angriffen Ihrer Gegner umgehen. Dies kann Ihre Klickraten (und den ROI) erhöhen, indem Sie Ihre Anzeigen nicht auf Keyword-Suchen schalten, die nicht mit der Absicht Ihrer Kunden übereinstimmen.

Beispiel: Angenommen, Sie verkaufen Schuhe, aber Sie verkaufen nur Damenschuhe. Um sicherzustellen, dass sie nur qualifizierten Traffic erhalten, können Sie „Männer“, „Kinder“ und „Jugendliche“ als negative Wörter verwenden. Jede Suche mit diesen negativen Wörtern zeigt Ihre Anzeige nicht an.

Negative Keywords sind eine fortschrittlichere Methode, um Google mitzuteilen, was Ihr Produkt und Ihre Dienstleistung nicht ist, und den richtigen Markt anzusprechen. Sie sind auch äusserst effektiv, um Ihr Werbebudget zu schonen.