Ebenso ist Youtube für bestimmte Inhalte die richtige Form. Längere Interviews, Videos von Podiumsdiskussionen, Medienbeiträge zu Ihren Kernthemen, aber auch selbst gestaltete Q&A – Fragerunden können Sie dort gut unterbringen. Sie können auch zu jedem Ihrer wichtigen Kernthemen ein Video machen / machen lassen und Ihre Absichten und Ziele darin erklären.

Verlinken Sie Videos Ihres Youtube-Kanals mit Ihren weiteren Social Media Präsenzen und bewerben Sie so das eine Medium im anderen.

Youtube ist kein “Muss” für eine politische Kampagne, zumindest im Moment nicht, allerdings kann es von Vorteil sein, auf der drittgrößten Social-Media-Plattform auch Flagge zu zeigen, wenn Sie die Kapazität haben – und Helfer im Team, die sich der Videoproduktion annehmen können.