Die grundsätzliche Erwartungshaltung von Menschen im Zusammenhang mit Social Media ist für viele Politiker noch ziemlich ungewohnt. Sie sind es gewohnt, Reden zu halten und Pressemitteilungen zu veröffentlichen. Ein direkter Dialog findet normalerweise maximal in einzelnen Gesprächen statt – oder in einem sehr kontrollierten Rahmen bei Veranstaltungen und Podiumsdiskussionen.

Das Internet bedeutet für die Polltik nun vor allem eines: Kontrollverlust!

Es gibt nun eben keinen kontrollierten Rahmen mehr, in dem Fragen vielleicht sogar im Vorfeld abgesprochen werden können oder in dem das anwesende Publikum wenigstens begrenzt ist. Jeder Bürger und jede Bürgerin hat nun ohne großen Aufwand die Möglichkeit, sich öffentlich an einer Diskussion zu beteiligen – und jeder kann es sehen. Und hier sind auch alle gleich – ob es nun Politiker der SPD, der CDU, von den Grünen, Linken, Liberalen oder gar von einer Partei wie der AfD sind. Die potenzielle Aufmerksamkeit ist für alle gleich groß.